Andrea, Thorsten und Friends Zu den Fotoseiten Nasse Storys, Erfahrungen, Berichte... Hier erfahrt Ihr, wo es nass zugeht! Viele interessante (nasse) Seiten! Ein Blick lohnt sich! Fragen, Anregungen? Wir freuen uns über E-Mails! Zurück zur Startseite

Ein süsser Abend.........

Es war an einem gemütlichen Abend. Andrea und ich waren gerade mit dem Abendbrot beschäftigt. Als es nicht an der Haustür klingelte.

Soweit ich mich erinnern kann, brauchten wir für irgendwas die Sprühsahne aus dem Kühlschrank. Andrea war so lieb und nahm Sie heraus. Doch an statt mir die Sahne zu geben, sprühte Andera mir die Sahne auf den Kopf. Ach du meine Nase, die guten Klamotten! ;-))) Jetzt hatte Andrea aber was angestellt!!! Von meinem Kopf tropfte die Sahne auf mein hellblaues Sweatshirt und auf die Jeans. Andrea fand es lustig und lachte sehr. Ich muss gestehen, dass mir ihre Idee mit der Sahne sehr gut gefiel. Ich hatte schon ewig nichts mehr in Richtung Messy betrieben. Ich schnappte mir die Sahne, um Andrea was abzugeben. Jetzt ging es rund, Andrea besprühte mich und ich Sie! Leider war die Dose bald leer, doch das war kein Problem. Schwupps, da hielt Andi eine Flasche mit Sirup in den Händen. Welcher gleich drauf Bekannschaft mit meinem Sweatshirt machte. Die Farbe und die Zähe des Zeugs kamen nicht schlecht. Doch ich fand, dass der Sirup etwas unangenehm roch. So mußte ich ihn erstmal probieren. " Ihgitt was ist das denn?" hatte ich gefragt. Für mich war der Fall klar. Das Zeug riecht nach Maggi und gehört in die Suppe.

Ich schlug jetzt vor, Marmelade zu nehmen. In der Zwischenzeit hatten wir uns schon sehr beschmiert, der Küchenfußboden hatte auch schon was abbekommen. Deswegen wechselten wir von der Küche ins Bad. Zu dem Bad muss gesagt werden, dass es hier eine Dusche gibt. Jedoch keine Duschtasse. Das Wasser läuft einfach in den Abfluß. Die Marmelade hatten wir mit ins Bad genommen. Es handelte sich um Orangenmarmelade. Im Bad ging die Schmiererei munter weiter. Die Marmelade fiel von unseren Klamotten ab, jetzt wurden unsere Strümpfe auch noch eingeweiht. "Ui....ist das glatt unter den Füßen. Da hilft wohl nur noch duschen!" Dachten wir und schon ging es los. Ich wusch das klebrige Mischmasch von Andrea`s Klamotten und Sie von meinen. Nachdem das Gröbste beseitigt war, begann wir beide uns mit Shampoo einzuschäumen, damit unsere Klamotten nach dem Trocknen nicht ranzig riechen. Wir duschten danach noch ein Weilchen aber nicht mehr lange.

(blöde Wasseruhr)

Nasse Grüsse

Thorsten

 

 

(c) Radöli